Entwicklungsförderung


Entwicklungsförderung für Gemeinden Hrastnik und Trbovlje

Im Jahr 2013 fasste die slowenische Regierung den Beschluss über die zusätzlichen vorübergehenden Maßnahmen der Entwicklungsförderungfür das Problemgebiet mit hoher Arbeitslosigkeit, wozu auch Gemeinden Hrastnik und Trbovlje gehören. Das Ziel der Maßnahmen ist, den Rückstand in der Entwicklung aufzuholen, neue Arbeitsplätze zu schaffen, Beschäftigungen anzuregen, günstigere Bedingungen für ein langfristiges Wirtschaftswachstum zu schaffen, Gründung neuer innovativer Unternehmen zu fördern und Verkehrs- sowie Wirtschaftsinfrastruktur zu verbessern.

Im Zeitraum 2013–2018 wird der Staatshaushalt für die Entwicklungsmaßnahmen ungefähr 30 Millionen Euro nichtrückzahlbarer Förderungsmittel zur Verfügung stellen:

  • Mitfinanzieren der Investitionen, Erwerb der Maschinen und Ausrüstung, Übertragung von Technologien, Gebäude- oder Grundstückseinkauf, Bau- und Handelsarbeiten,
  • Rückerstattung der Sozialversicherung für die Angestellten,
  • Steuerermäßigung für Beschäftigung und Investitionen,
  • Förderungen für eine nachhaltige Entwicklung des Landes,
  • Verkehrsregelung und Regelung der Energieinfrastruktur.